Klezmer-Konzert zugunsten der Kitas „Pasos Pequeñitos“ am 30. November

TRIO ATEMBOGEN – Benefizkonzert für „goethe kidz4kidz“ am 30. November 2018

Wir freuen riesig darüber, dass ATEMBOGEN wieder ein Benefizkonzert mit uns veranstaltet, bei dem die freiwilligen Spenden wieder an unser Projekt in Honduras gehen: an die Kita „Pasos Pequenitos“ in Honduras! Bitte weitererzählen!
In der Pause werden wir goethe kidz4kidz das Kita-Projekt vorstellen.

Ort: Foyer des Goethe-Gymnasiums Karlsruhe, Renckstr. 2, 76133 KA
Datum: Freitag, 30. November 2018
Uhrzeit: 19.00
Eintritt frei – um Spenden für „Pasos Pequeñitos“ wird gebeten

Klezmer ist abgeleitet vom hebräischen „kli zemer“ und bedeutet „Gefäß des Liedes“. Klezmer bezeichnet heutzutage die Stilrichtung, ursprünglich waren damit jedoch die Interpreten gemeint. Im Ostjudentum entstanden, ist Klezmermusik überwiegend von osteuropäischen und orientalischen Harmonien und Rhythmen beeinflusst.

Das TRIO ATEMBOGEN gibt dieser Musik eine ganz eigene Gestalt, deren besonderer Reiz in der ungewöhnlichen Kombination von Violoncello (Dorothea Lehle), Akkordeon (Helga Betsarkis) und Tabla, Bassklarinette und Taragot (Dirk Bretschneider) zum Ausdruck kommt.. Die Melodien sind freudig und tänzerisch, melancholisch-versonnen oder tragisch-expressiv, manchmal feierlich, manchmal wüsten-wild, aber immer von einer eigentümlichen Intensität.

Der gesamte Spendenerlös der Konzerts geht an die Kindertagesstätte „Pasos Pequeñitos“ (Kleine Schritte) in Honduras. Dort werden die Kinder alleinerziehender Mütter betreut, damit diese einer Ausbildung oder einer Arbeit nachgehen können.

 

goethe kidz4kidz in Aktion – Firmen und Schüler*innen gemeinsam!

Auch im neuen Schuljahr wollen wir natürlich wieder versuchen, genügend Spenden zu sammeln, damit die Kinder in der Kita „Pasos Pequeñitos“ im nächsten Jahr wieder genauso gut betreut werden können wie 2018!
Im Oktober sind wir durch fast alle Schulklassen am Goethe-Gymnasium gegangen und haben wieder für Klassenpatenschaften geworben. Das Gute ist, dass ganz schön viel Geld zusammenkommt, wenn jeder und jede nur 1 Euro pro Monat spendet oder wenn jede Klasse einmal im Jahr einen Kuchenverkauf oder Ähnliches macht. Wir hoffen wieder auf eine große Beteiligung!

Am letzten Samstag war dann wieder die große Aktion des Briefeschreibens an die Firmen und Unternehmer*innen dran. Bitte drückt uns die Daumen, dass wir auch dieses Jahr wieder viele von ihnen zum Spenden bewegen können.

Unsere Brief-Aktion am 10. November