Hilfe für alleinstehende Mütter und ihre Kinder in Honduras
Honduras ist eines der ärmsten Länder Lateinamerikas. Mehr als die Hälfte der Kinder werden von alleinerziehenden Müttern in schwierigsten Verhältnissen großgezogen. Viele von ihnen können keine Schule besuchen und werden medizinisch nicht versorgt. Dr. Vera Dinkelacker, eine junge Ärztin aus Deutschland, lernte diese Situation kennen, als sie beim Kinderhilfswerk nph (nuestros pequeños hermanos) für ein Jahr Freiwilligendienst leistete. Sie wollte nachhaltig helfen und gründete 2005 in der Hauptstadt Tegucigalpa die Kindertagesstätte „Pasos Pequeñitos“. Die Kita bietet Betreuung für Kinder alleinerziehender Mütter, um die Spirale von Armut, die neue Armut schafft, zu durchbrechen. Bis zu 20 Kinder werden dort betreut, erfahren liebevolle Zuwendung und werden gefördert. Ihre Mütter können dadurch ihre Ausbildung beenden und bessere Lebensbedingungen für sich und ihr Kind schaffen.

Seit der Eröffnung 2005 hat Pasos Pequeñitos viele Mütter und Kinder begleitet. Argentina, zum Beispiel, hat diese Chance genutzt, um als Mutter von drei Kindern ihre Ausbildung als Krankenschwester abzuschließen. Sie hat die Aufnahmeprüfung an der Universität bestanden und ein Abendstudium begonnen. Fernandas Mutter hat ihr Abitur abgelegt und studiert nun ebenfalls. Doch auch Carina, die „nur“ arbeitet, hat ihrer kleinen Lia ein sicheres Umfeld geschaffen.

Die Gründerin von Pasos Pequeñitos, Dr. Vera Dinkelacker, hält auch weiterhin engen Kontakt zu „ihrer“ Kita. Sie und weitere ehemalige Freiwillige begleiten „Pasos Pequeñitos“ von Europa aus und werben in ihrem Freundeskreis Paten für die Finanzierung. Denn die Beiträge, die die Mütter leisten können, decken nur einen kleinen Teil der Kosten.

Seit die Kita 2012 aus Geldmangel fast hätte schließen müssen, helfen wir – die goethe kidz4kidz. Wir sammeln Spenden bei unseren Mitschülern und bei Karlsruher Firmen und suchen Projektpaten für „Pasos Pequeñitos“.